Schüler/innen entwickeln eContent für Biowissenschaften

Präsentation am 16. Mai im Vienna Biocenter

Das Schulprojekt "eContent und Biowissenschaften", bei dem 10 Wissenschafter/innen Patenschaften über ebenso viele Schulteams übernommen haben, wird mit einer Präsentation der "Produkte" (Kursmaterialien) am 16. Mai 2006 um 11:00 Uhr am Campus Vienna Biocenter, Rennweg 95B, 1030 Wien abgeschlossen.

Etwa 100 Schüler/innen mit ihren Lehrkräften, einige Pat/inn/en und Vertreter der Kooperationspartner des Projektes (Zentrum für Multimediales Lernen der FH Joanneum Graz, Institut für Pädagogik und Psychologie, Abteilung E-Learning der Johannes Kepler Universität in Linz) werden an der Veranstaltung teilnehmen.

Medienvertreter/innen sind dazu sehr herzlich eingeladen!

Das Projekt selbst entstand in der Folge von "Stammzellen und Klonen - Unterrichtsmaterial von Schulen für Schulen". Somit konnten über einen zweijährigen Zeitraum eine Fülle von Erfahrungen auch hinsichtlich der Zusammenarbeit von Universitäten und Oberstufe (AHS, BHS) gewonnen werden. Beide Projekte wurden im Rahmen der Initiative "eFit" in Zusammenarbeit zwischen dem BMBWK und dialog<>gentechnk durchgeführt.

Weitere Informationen: http://www.dialog-gentechnik.at/index.php?id=10005334&txgroup=104890

Eine derartige Zusammenarbeit zwischen Forschungsinstitutionen und Schulen fand im Schuljahr 2005/2006 erstmals in Österreich statt. Ausgewählte Wissenschafter/innen aus den Life Sciences fungierten als "PatInnen", gingen in Schulen und standen den Schüler/innen Rede und Antwort zu Fragen aus ihren Forschungsgebieten. Die Schulteams führten Exkursionen in die Labors durch, und die Lernplattform "Moodle" bot die Möglichkeit zur virtuellen Diskussion und Zusammenarbeit. Im Vordergrund stand nicht nur der Erwerb von Wissen, sondern Einblicke in das "Wie" und "Warum" naturwissenschaftlicher Forschung.
Ein weiteres zentrales Anliegen des Projektes war die Förderung der eLearning-Kompetenzen von SchülerInnen und Lehrkräften. Die Betreuung der Lernplattform und Hilfestellung in Fragen der eDidaktik, eLearning und eModeration erfolgte durch das ZML – Innovative Lernszenarien der FH Joanneum Graz.

Infos zum Projekt "Stammzellen und Klonen - Unterrichtsmaterialien von Schulen für Schulen": http://www.dialog-gentechnik.at/index.php?id=10001964&txgroup=104890

Rückfragen:
BMBWK, Mag. Helmut Stemmer, T. (0)1 53120-3526,
Email: helmut.stemmer@bmbwk.gv.at

dialog<>gentechnik, Dr. Oliver Mayer, T.(0)1 4277-52294
Email: mayer@dialog-gentechnik.at
Web: www.dialog-gentechnik.at

Öffentlichkeitsarbeit/wf

Wien, 11.5.2006

Geändert am: 19.02.2015

Nach oben