Hammerschmid: Digitalisierung und innovative Technologien kommen im Klassenzimmer an

App von „Waltzing Atoms“ verbindet Naturwissenschaften und Technik

„Ich bin dankbar, dass es Initiativen wie Waltzing Atoms gibt. Das Wiener Startup setzt sich mit zwei zentralen Themen auseinander: einerseits dem Nutzen und Einsatz von digitalen Technologien im Klassenzimmer, andererseits wird mit der Chemie-Lern-App versucht, SchülerInnen spielerisch von Naturwissenschaften zu begeistern“, erklärt Bildungsministerin Sonja Hammerschmid bei einer Vorführung der App während des Chemieunterrichts.

“Unsere Software, die jetzt im Rahmen des eEducation-Programms des BMB kostenlos für Schulen in Österreich verfügbar ist, öffnet ein digitales Fenster zu den Geheimnissen der molekularen Welt. Waltzing Atoms ist in vielerlei Hinsicht revolutionär ”, erzählt der Unternehmer und Entwickler Philipp Wissgott, “ohne Anschaffung neuer Geräte kann interaktiv Chemie gelernt werden”.

Die Initiative „eEducation Austria“ des Bundesministeriums für Bildung verfolgt das Ziel, digitale und informatische Kompetenzen in alle Klassenzimmer Österreichs zu tragen. Schülerinnen und Schüler werden befähigt, Technologien bewusst und produktiv für die eigene Weiterentwicklung einzusetzen oder in entsprechenden zukunftsträchtigen Berufsfeldern Fuß zu fassen.

Bilder der Veranstaltung finden Sie unter: http://bdb.bmbf.gv.at/BilderSet/425

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung
Patrizia Pappacena, MA
Pressesprecherin 
T +43 1 53120-5011
patrizia.pappacena@bmb.gv.at
www.bmb.gv.at
Minoritenplatz 5
1010 Wien

Wien, 9.11.2016

Geändert am: 11.11.2016

Nach oben