Hammerschmid und Deutsch: „Wichtiges Signal, heute gemeinsam gegen Antisemitismus und Rassismus einzustehen“

Gemeinsame Arbeit liegt der Bildungsministerin und Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, sehr am Herzen

Anlässlich des „March of the Living“, für den Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und IKG-Präsident Oskar Deutsch gemeinsam die Organisation der Teilnahme europäischer BildungsministerInnen sowie weiterer AmtsträgerInnen übernommen haben, betonen diese die hervorragende und wichtige Zusammenarbeit zwischen dem BMB und der Israelitischen Kultusgemeinde in Österreich. Hammerschmid und Deutsch: "Für uns ist es ein wichtiges Zeichen, heute am March of the Living teilzunehmen. Aber das wichtigste Signal ist, dass wir gemeinsam hier sind, um mit tausenden Schülerinnen und Schülern sowie Amtsträgern aus der ganzen Welt gegen jede Art von Rassismus und Antisemitismus einzustehen. Wir marschieren Seite an Seite gegen das Vergessen, für ein friedliches Zusammenleben.“

Die Glaubensgemeinschaft und das BMB verbindet eine langjährige Zusammenarbeit, die Hammerschmid sehr am Herzen liegt. "Deutsch und die israelitische Glaubensgemeinschaft kann immer auf meine volle Unterstützung bauen", so Hammerschmid abschließend.

Rückfragen und Kontakt:

Patrizia Pappacena, MA 
Pressesprecherin 
+43 (0)1 53120-5011 
patrizia.pappacena@bmb.gv.at 
www.bmb.gv.at


Wien, 24.04.2017

Geändert am: 24.04.2017

Nach oben