Weiterführende Links zu den Themen Jugendschutz, Computerspiele, Internet, Handy

Die JMK ist in Kontakt mit nationalen und internationalen Stellen, Initiativen, Bewertungskommissionen und Plattformen im Bereich Jugendschutz, Film. Computer und neue Medien:

Bundesministerium für Familien und Jugend
In Österreich ist der Jugendschutz nicht einheitlich geregelt. Alle neun Bundesländer haben eigene Jugendschutzgesetze. Für Kinder und Jugendliche gilt immer das Gesetz jenes Bundeslandes, in dem sie sich gerade aufhalten.
www.bmwfj.gv.at

Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS)
Das RIS ist eine vom Bundeskanzleramt betriebene elektronische Datenbank. Diese dient der Kundmachung der im Bundesgesetzblatt zu verlautbarenden Rechtsvorschriften sowie der Information über das Recht der Republik Österreich.
www.ris.bka.gv.at

Jugendinformation in Österreich
Auf der Website des Bundesnetzwerks Österreichischer Jugendinfos gibt es Hintergründe, Entwicklungen und Neuigkeiten aus der Welt der Jugendinformation, von regional bis europäisch.
www.jugendinfo.at

ORF
Der Österreichische Rundfunk verfügt über einen eigenen Jugendschutzbeauftragten. Es besteht eine enge Kooperation mit der JMK.
publikumsrat.orf.at/schutz.html

Saferinternet
Die EU-Initiative Saferinternet.at unterstützt bei der sicheren Nutzung von Internet, Handy & Co. durch die Förderung von Medienkompetenz. Saferinternet.at wendet sich österreichweit vor allem an Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende.
www.saferinternet.at

Stopline
Stopline.at ist eine Anlaufstelle für Personen, die im Internet auf illegales Material stoßen. In ihren Zuständigkeitsbereich fallen kinderpornografische und nationalsozialistische Inhalte.
www.stopline.at

Handywissen
Die österreichweite Initiative Handywissen.at gibt Eltern, Lehrenden, Kindern und Jugendlichen Infos und Tipps und hilft ihnen, das Handy sicher und verantwortungsvoll zu nutzen.
www.handywissen.at

Mediamanual
Die interaktive Plattform des BMBF für Medienbildung bietet Informationen, Lectures, Workshops und Beratung im Bereich Film und Video, Computer und neue Medien.
www.mediamanual.at

Kinder und Jugendanwaltschaften Österreichs
Die kija`s vertreten die Interessen von Kindern und Jugendlichen und sind weisungsfreie Einrichtungen des jeweiligen Bundeslandes. Sie beraten und sind im Einzelfall bei der Lösung von Problemen aller Art behilflich.
www.kija.at

Help.gv.at
Welche Rechte und Pflichten genießen Jugendliche in den jeweiligen Bundesländern? Die Themenübersicht auf der Startseite bietet direkten Zugang zu den meistgefragten Inhalten.
www.help.gv.at/...

Österreichischer Werberat
Der österreichische Selbstbeschränkungskodex der Werbewirtschaft stellt einen Kernbereich des österreichischen Systems zum Schutze des/der Verbrauchers/Verbraucherin vor Missbrauch durch Werbung dar.
www.werberat.at

BuPP
Die Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen, kurz: BuPP, möchte auf die positiven Aspekte der Spiele hinweisen und mit der Datenbank der prädikatisierten Spiele eine Orientierungshilfe bieten.
www.bupp.at

PEGI
Pan European Game Information System.
Dabei handelt es sich um das erste europaweite, freiwillige Alterseinstufungssystem für Computer- und Videospiele ohne nationale gesetzliche Verankerung. Es besteht die Möglichkeit, das System in die nationale Gesetzgebung zu übernehmen. (Beispiel Niederlande)
www.pegi.info

USK
Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle.
In Deutschland gelten die Einschätzungen der USK. Sie sind im deutschen Rechtssystem gesetzlich verbindlich.
www.usk.de

FSK
Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft in Deutschland.
Die FSK befindet sich in der Rechts- und Verwaltungsträgerschaft der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V.
www.fsk.de

Geändert am: 19.02.2015

Nach oben