Materialien zur Berufsorientierung (BO)

Die Entwicklung der Industriegesellschaft zur modernen Informationsgesellschaft hat die Arbeits- und Berufswelt entscheidend verändert. Die Anforderungen an die Menschen in der Berufs- und Arbeitswelt nehmen ständig an Komplexität und Dynamik zu, sodass eine Vorbereitung darauf für die Schule unabdingbar geworden ist. Bereits der Übergang aus der Schule in die Berufswelt stellt junge Menschen vor große Probleme, auf die sie bestens vorbereitet werden können und müssen. Um die angestrebte berufliche Entscheidungsfähigkeit zu unterstützen und um eine optimale Begleitung und Beratung im Berufsfindungsprozess zu bieten, wurde mit dem Schuljahr 1998/99 an Hauptschulen, an der Unterstufe der allgemein bildenden höheren Schulen, an Allgemeinen Sonderschulen sowie an Polytechnischen Schulen „Berufsorientierung“ als verbindlich eingeführt.

Um den Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit zu bieten, Berufsorientierung in einer möglichst effizienten Form durchzuführen, wurden seitens des Unterrichtsministeriums Arbeitsgruppen eingerichtet, die Handreichungen für Lehrerinnen und Lehrer sowie Kopiervorlagen für Schülerinnen und Schüler erstellt haben. Die Inhalte der thematisch aufgebauten Materialien sind für alle Unterrichtsfächer in der Unterstufe aufbereitet. Dabei legt der Bereich der „Bildungs- und Berufswahlvorbereitung“ den Einsatz neuer aktivierender Lehr- und Lernformen nahe.

Folgende Unterrichtsmaterialien zur Berufsorientierung liegen bereits vor und wurden an alle Hauptschulen und an die Unterstufe der allgemein bildenden höheren Schulen versendet:

Für den Bereich der Unterstufe:

Band 1 Orientierungsmappe: Grundsätzliches zur Berufsorientierung und konkrete Vorschläge zur Verwendung der Mappen.

Band 2 Berufsorientierung als Prozess: Erfahren der persönlichen Interessen und Fähigkeiten steht am Anfang der Orientierung in der Arbeitswelt.

Band 4 Berufliche Mobilität: Die Chancen der heutigen Arbeitswelt wahrzunehmen heißt auch, mit Veränderungen umgehen zu können.

Band 5 Lebensläufe haben (k)ein Geschlecht: Die Auseinandersetzung mit so genannten Frauen- und Männerberufen soll so zu einer Erweiterung der Lebens- und Berufsperspektiven beitragen.

Band 6 Arbeit und Freizeit: Das Nachdenken über Strategien und Wünsche für die eigene Zukunft ist eine der Voraussetzungen für ein gelungenes Berufs- und Privatleben.

Band 7 Die raschen Entwicklungen in den Informations- und Kommunikationstechnologien werden beleuchtet und in ihren Auswirkungen auf die Arbeitswelt dargestellt.

Geändert am: 19.02.2015

Nach oben