SchülerInnenradio - Standpunkt

Standpunkt. „Was stimmt? Der  Wettbewerb der Informationen (April 2017)

300 SchülerInnen aus 12 Wiener Schulklassen debattierten mit Fachleuten darüber, wie man im digitalen Zeitalter zu seriösen Informationen kommen kann. 

Einige der Jugendlichen berichteten von Inhalts- und Textanalysen aus Medien im Deutsch- und/oder Geschichteunterricht. Aber auch Kritik über zu wenig Auseinandersetzung mit Medien in der Schule wurde geäußert, sowohl von den SchülerInnen, als auch vom Podium. Die Verbreitung von Gratiszeitungen in den U-Bahn-Stationen wurde stark kritisiert. Auch praktische Beispiele von Falschmeldungen und deren Aufdeckung waren Thema. 

Podium: 

  • Christian Swertz, Medienpädagogik-Lehrender an der Universität Wien.
  • Lena Doppel, langjährige Netz-Aktivistin
  • Andre Wolf von „Mimikama – Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch“
  • Stefan Kaltenbrunner,  KURIER-Online-Chef.

SchülerInnenradio April 2017

Geändert am: 26.04.2017

Nach oben