Sprachliche Bildung in Österreich

Aktuelles

Flüchtlingskinder und -jugendliche an österreichischen Schulen, dritte aktualisierte Auflage, 2017

Die Broschüre „Flüchtlingskinder und -jugendliche an österreichischen Schulen“ stellte zu Beginn des Schuljahres 2015/16 eine willkommene Hilfe für Schulaufsicht, Schulen und Lehrkräfte sowie für alle anderen Interessierten dar.
Angesichts aktueller Entwicklungen und neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen liegt nun die 3. aktualisierte Auflage vor, welche Sie hier downloaden können (Broschüre: Flüchtlingskinder und –jugendliche an österreichischen Schulen)  oder über den Publikationenshop des Ressorts erhalten.

Der Europäische Tag der Sprachen 2017

Am 26. September 2017 ist es wieder soweit und der Europäische Tag der Sprachen (ETS) wird gefeiert und damit die sprachliche und kulturelle Vielfalt in Österreich. Heuer steht dieser Tag unter dem Motto: Kinder entdecken Sprachen

Werden Sie aktiv und veranstalten Sie am oder um den 26. September eine Sprachenaktion. Das kann sowohl eine Sprachenschnupperstunde in der Klasse als auch ein großes Sprachenfest sein. Das Sprachennetzwerk Graz feiert am 28. September ein großes Sprachenfest in der Landeshauptstadt unter reger Beteiligung des im Auftrag des Bildungsministeriums agierenden Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrums (ÖSZ). Unter anderem wird an diesem Tag auch das Europäische Sprachensiegel an Bildungseinrichtungen die im Sprachenbereich besonders innovative und qualitativ hochwertige Projekte anbieten.  

Eigene Aktivitäten zum Europäischen Tag der Sprachen können in den Online-Kalender des Österreichischen Sprachenkompetenz-Zentrums (ÖSZ) eingetragen werden. Das ÖSZ verbreitet Ihre Aktivitäten über die Website, den ÖSZ-Newsletter und regionale sowie überregionale Medien. Darüber hinaus erhalten alle ProjektträgerInnen, die ihre Aktivitäten anmelden, Werbemittel für ihre Veranstaltung. 

Kurzinformation zum Tag der Sprachen 2017

Unterrichtsbegleitende Sprachstandsbeobachtung, Profilanalysen und Sprachförderung (USB PluS)

Kompetenzstelle berät zu USB DaZ in Sprachförderkursen und Sprachstartgruppen

Seit September 2016 wird der Einsatz des Diagnoseinstruments USB DaZ (Unterrichtsbegleitende SprachstandsBeobachtung Deutsch als Zweitsprache) vom BMB für den Einsatz in Sprachförderkursen und Sprachstartgruppen auf allen Schulstufen empfohlen. Die Kompetenzstelle USB DaZ am Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit (BIMM), Pädagogischen Steiermark, steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung.
kompetenzstelle@bimm.at
T +43 316 8067-5103 (Montag und Mittwoch, 09:00-12:30 Uhr)

Bundesweite Fort- und Weiterbildungen zum Thema „Sprachliche Bildung“ 

Für die bundesweiten Fort- und Weiterbildungen zum Thema „Sprachliche Bildung“ besteht eine zweite Anmeldeschiene vom 1. bis 31. Mai 2017. Im Programmheft gibt es einen gesammelten Überblick zu den Veranstaltungen mit allen wichtigen Informationen zu Fristen und Anmeldungen, welche über PH-Online erfolgen.

Programmheft 2017

Wanderausstellung zum Österreichischen Minderheitenschulwesen

Das Demokratiezentrum Wien hat im Auftrag des BMB eine Ausstellung zum Minderheitenschulwesen erarbeitet. Die Ausstellung soll dazu beitragen, die Identität und das eigene Geschichtsbewusstsein der österreichischen Minderheiten zu stärken.
Ziele der Ausstellung sind

  • die verstärkte Wahrnehmung der Minderheiten.
  • die Erweiterung der Kenntnisse über Minderheitenpolitik und Minderheitenrechte.
  • Akzeptanz, Wertschätzung und Respekt sowie die Bekämpfung von Vorurteilen gegenüber allen Gruppen.
  • eine Stärkung der Mehrsprachigkeit.

Die Ausstellung kann im Schuljahr 2017/18 von Schulen im Burgenland und dem näheren Umfeld bestellt werden. Ab dem Schuljahr 2018/19 steht die Ausstellung für Schulen im Bundesland Kärnten zur Verfügung.
Nähere Information zur Ausstellung, zu den Begleitmaterialien und zur Bestellung finden Sie auf der Website des Demokratiezentrums

Pädagogischer Erlass zur Umsetzung sowie Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung der Sprachförderkurse/Sprachstartgruppen

Erlass (GZ BMB-27.903/0015-I/4/2016)

Grundkompetenzen für die 4. Schulstufe (GK4)

Die Grundkompetenzen für die 4. Schulstufe (GK4) wurden entwickelt, um den Unterricht in der Lebenden Fremdsprache an Volksschulen durch konkrete Kompetenzniveaus zu unterstützen. Durch die neue Broschüre Grundkompetenzen für die 4. Schulstufe (GK4) für SchülerInnen mit besonderen Bedürfnissen bzw. mit sonderpädagogischem Förderbedarf  werden neue Zugänge zum Fremdsprachenlernen in inklusiven Settings eröffnet. Die Erweiterung um die Zielgruppen der SchülerInnen mit Sehbeeinträchtigungen und blinden SchülerInnen folgt.
Broschüre

Kontakt 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben bzw. weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich an:
BMB, I/4 - Diversitäts- und Sprachenpolitik, Minderheitenschulwesen, Schulpartnerschaft
Dr.in Muriel Warga-Fallenböck (Leitung)
Dr.in Daniela Gronold
Mag. Jan Sisko
Christian Dürr
Martina Graf

Geändert am: 12.09.2017

Nach oben